AGB

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Allgemeines

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln sämtliche Rechtsgeschäfte, die zwischen dem Kunden und der Siwamat AG (Siwamat) abgeschlossen werden, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Diese AGB gelten als übernommen und akzeptiert mit Erteilung eines Auftrages, Aufgabe einer Bestellung, Annahme der Offerte und/oder Unterzeichnung des Kaufvertrages.

Diese AGB gelten ausschliesslich; entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Vertrags- oder Einkaufsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Siwamat hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

 2. Produkte


 2.1 Produktinformationen

Siwamat ist darauf bedacht, korrekte Produktinformationen anzugeben. Bei unklaren oder fehlenden Angaben, können Sie uns gerne per Telefon oder Mail kontaktieren. 

Die in unseren Katalogen, Flyer, Broschüren und Dokumentationen sowie auf unserer Website und dem Webshop aufgeführten Preise, Abmessungen, Grössen, Ausführungen, Gewichte sowie technischen Angaben sind unverbindlich. Änderungen sind jederzeit vorbehalten. Abbildungen der Produkte dienen lediglich als Hilfsmittel. Einzelne Artikelabbildungen oder Ausführungen davon können vereinzelt vom Original abweichen. Technische- oder Produktänderungen bleiben auch nach Vertragsschluss vorbehalten, wenn sie die vertragsgemässe Verwendung der Vertragsprodukte bzw. -leistung nicht beeinträchtigen.


 2.2 Garantie

Auf Geräte gewähren wir 24 Monate Gewährleistung ab Kaufdatum. Ausgeschlossen sind Schäden an Geräten aufgrund unsachgemässer Nutzung, Aufbewahrung und Behandlung.

 

3. Bestellung


 3.1 Vertragsentstehung

Die Produkte und Preise in Prospekten, Websites und Onlineshops gelten als Angebot. Dieses Angebot steht jedoch immer unter der auflösenden Bedingung einer Lieferunmöglichkeit oder einer fehlerhaften Preisangabe. Der Vertrag kommt zustande, sobald der Kunde per Post, Fax oder E-Mail seine Bestellung aufgibt. Bei Bestellungen im Onlineshop kommt der Vertrag erst nach der Bezahlung des Warenwertes zustande. Bestellungen können nur am Bestelltag annulliert werden.


 4. Preise und Konditionen


 4.1 Allgemeines

Alle Preise verstehen sich in Schweizer Franken.

Falls eine bestellte Ware zum Zeitpunkt der Lieferung nicht erhältlich ist, wird sie nachgeschickt, sobald sie verfügbar ist. Die Versandkosten innerhalb der Schweiz gehen dann zu Lasten Siwamat.

 

4.2 Zahlungskonditionen

Die Rechnungsstellung erfolgt nach Wahl der Siwamat bei Bestellung oder nach erfolgter Lieferung. Bei Teillieferungen wird nur die effektiv gelieferte Ware berechnet. Nachgelieferte Ware wird separat abgerechnet.

Alle Rechnungen sind innerhalb von dreissig (30) Tagen ab Rechnungsdatum rein netto ohne Abzüge zur Zahlung fällig.

Kommt der Kunde seiner Zahlungspflicht gegenüber Siwamat nicht nach, gerät er ohne ausdrückliche Mahnung in Verzug. Siwamat ist dies falls berechtigt, Mahngebühren gemäss Gebührenübersicht und Verzugszinsen in der Höhe von 5% p.a. des Rechnungsbetrages zu berechnen.
 

4.3 Rücknahme und -erstattungen

Falls der Kunde Anrecht auf Rückerstattung hat, erhält er eine Gutschrift. Diese wird nicht automatisch mit späteren Bestellungen verrechnet, sondern muss bei der nächsten Zahlung in Abzug gebracht werden. Wünscht der Kunde eine Auszahlung des Guthabens, so kann er dies anfragen und seine Zahlungsverbindung bekannt geben, wobei Siwamat die Sachlage prüft und endgültig entscheidet.

Rücknahmen und -erstattungen aufgrund eines Irrtums des Kunden (z.B. falsche Artikelnummer bestellt, zu viel bestellt etc.) erfolgen nur bei ausdrücklicher Genehmigung von Siwamat, wobei die Rücksendung zu Lasten des Kunden erfolgt.  


5. Lieferung


 5.1 Liefergrundsätze

Nach der Bestellung werden die Produkte an jene Adresse in der Schweiz oder Liechtenstein geliefert, die vom Kunden bei der Bestellung angegeben wurde. Die Lieferungen verstehen sich jeweils bis an die Rampe / Bordstein des Kunden.


Nutzen und Gefahr der zu liefernden Produkte gehen auf den Kunden über, sobald die Lieferung auf der Rampe des Kunden bereitgestellt ist, bzw. diese vom Kunden abgeholt wurde.

Die Porto und Versandkosten richten sich nach der Auflistung im Register „Lieferung und Versand“ auf der Website. Es können zusätzliche Kosten entstehen bei Lieferungen in autofreie Ortschaften.

 

5.2 Selbstabholer

Bestellungen können auch vom Kunden in Weiningen abgeholt werden. Dies muss bei der Bestellung ausdrücklich erwähnt werden und die Abholzeit mit Siwamat abgesprochen werden.

 

5.3 Prüfungspflichten, Mängel und Retouren

Der Kunde hat den Empfang der Lieferung durch Unterschrift zu bestätigen. Beschwerden über Beschädigungen, Verlust oder Untergang während des Transports sind vom Kunden unmittelbar schriftlich an den Frachtführer zu richten.

Der Kunde hat die angenommenen Produkte nach Lieferungsbedingung innert 2 Tagen (Prüfungsfrist) nach deren Ablieferung zu prüfen und offenkundige Mängel sofort (Rügefrist) schriftlich Siwamat mitzuteilen, damit gegebenenfalls die Rüge an allfällige Drittlieferanten weitergeleitet werden kann. Unterlässt der Kunde dies, so gelten die Produkte als genehmigt. Verdeckte Mängel sind nach ihrer Entdeckung innert 8 Tagen während der Gewährleistungsfrist umgehend schriftlich zu rügen.

Bestellungen dürfen nur nach Rücksprache mit Siwamat retourniert werden. Die Kosten für den Rücktransport gehen zu Lasten des Kunden. Liegt ein Fehler seitens Siwamat vor, gehen die Kosten zu Lasten Siwamat.  Es werden nur ganze Kartons zurückgenommen (keine Anbruch-Verpackungen). Die Ware muss originalverpackt und unbeschädigt sein.

  

6. Gewährleistung

Bei Eintritt und fristgerechter Mitteilung eines versteckten und reproduzierbaren Mangels während der Gewährleistungsfrist, stehen dem Kunden nach Wahl von Siwamat anstelle der Gewährleistungsansprüche des Obligationenrechts, ausschliesslich das Recht auf kostenlosen Ersatz des mangel- resp. fehlerhaften Produkts oder dessen Teile zu. Der Aufwand von Siwamat für die Ersatzlieferung ist in jedem Fall beschränkt auf den jeweiligen Zeitwert der gesamten ursprünglich erbrachten Vertragsleistung.

Mängel im Sinne dieser Gewährleistungen liegen dann vor, wenn das Produkt nicht der Leistungsbeschreibung entspricht oder nicht dementsprechend funktioniert.

Alle Gewährleistungsansprüche sind schriftlich mit den entsprechenden Begründungen und Nachweisen geltend zu machen, ansonsten verwirken sie.

Ergibt die Überprüfung einer Mängelanzeige, dass kein Gewährleistungsfall vorliegt, so sind die Aufwendungen der Überprüfung vom Kunden an Siwamat zu zahlen.

 

7. Haftung Siwamat

Die Haftung von Siwamat bei Gewährleistung ist auf die Behebung dieser Mängel gemäss Ziffer 6 AGB beschränkt.

Jede weitergehende Haftung einschliesslich derjenigen für indirekte und mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie entgangenem Gewinn gegenüber dem Kunden und Dritten ist, ausser für rechtswidrige Absicht oder Grobfahrlässigkeit, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Dies gilt soweit gesetzlich zulässig ebenfalls für die Haftung von Hilfspersonen.

Siwamat haftet nicht für Schäden oder dergleichen im Falle höherer Gewalt und Ereignissen, die der höheren Gewalt gleichgestellt sind wie insbesondere Naturkatastrophen, kriegerische Ereignisse, Terror, Anschlägen, Aufruhr, unvorhergesehene behördliche Restriktionen, Streik, Aussperrung, Verhinderung von Lieferungen Dritter (Lieferanten/Hersteller) etc. Kann Siwamat ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen, wird die Vertragserfüllung solange ausgesetzt bis das Ereignis vorüber ist mit einer entsprechenden Wiederanlaufzeit. Dauert das Ereignis länger als 60 Tage, können beide Parteien den Vertrag ausserordentlich kündigen. 

Alle Fälle von Vertragsverletzungen und deren Folgen sowie alle Ansprüche des Kunden gegenüber Siwamat aus und im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung zu Siwamat, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund sie gestellt werden, sind in diesen AGB abschliessend geregelt.


 

8. Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Siwamat behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Der Kunde wird über diese Änderungen durch ein Rundschreiben oder auf andere geeignete Weise informiert. Erhebt der Kunde innerhalb eines Monates nach Erhalt der Änderungen keine Einwendungen und/oder tätigt er eine erneute Bestellung, gelten die neuen AGB als akzeptiert.

 

9. Schlussbestimmungen

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, ist die Wirksamkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB in keiner Weise davon betroffen. Die Parteien werden in diesem Fall die unwirksame oder nicht durchsetzbare Bestimmung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Dasselbe gilt sinngemäss für den Fall, dass die AGB eine Regelungslücke enthalten sollten.

Mitteilungen, welche das vertragliche Verhältnis betreffen, werden schriftlich an die bekannte Adresse gerichtet.

 

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf die Vertragsbeziehung kommt ausschliesslich das Schweizer Recht zur Anwendung.


Als Gerichtsstand für Ansprüche aus dem Vertrag und allen anderen Rechtsbeziehungen zwischen Siwamat und dem Kunden gilt ausschliesslich der Sitz von Siwamat. Siwamat kann den Kunden aber auch an dessen Sitz belangen.